Diese Fragen machen glücklich

Jeden Tag aufzuwachen und sich dieselben Fragen zu stellen, mag sich im ersten Moment zu einfach anfühlen. Doch hinter dieser scheinbaren Einfachheit verbirgt sich etwas, was unser Leben in vielerlei Hinsicht bereichern kann. Indem wir uns bewusst machen, wofür wir dankbar sind welche schönen Momente wir erlebt haben und wie wir unsere Stärken eingesetzt haben, können wir unser Glücksgefühl.

Hier sind sieben Fragen, die du dir jeden Tag stellen solltest, um am Ende glücklicher zu sein:

1. Wofür bin ich dankbar?

Die Dankbarkeit ist und war ein absoluter Gamechanger in meinem Leben. Indem wir uns täglich die Zeit nehmen, über die Dinge nachzudenken, für die wir dankbar sind, lenken wir unsere Aufmerksamkeit auf das Positive in unserem Leben. Es können große Dinge sein, wie die Liebe unserer Familie oder Freunde, oder auch kleine Momente der Freude, wie ein Lächeln des Nachbarn übern Zaun. Indem wir dankbar sind, trainieren wir uns, die Schönheit im Alltäglichen zu erkennen und wertzuschätzen. Und merke, wenn du dankbar bist, kannst du in diesem Moment keine Angst empfinden: Probiers mal aus.

2. Was war das schönste, was ich heute erlebt habe?

Indem wir uns täglich bewusst machen, was das schönste Erlebnis des Tages war, fokussieren wir uns auf die positiven Aspekte unseres Lebens. Selbst an Tagen, die schwierig oder stressig waren, gibt es oft kleine Momente der Freude. Auch, wenn es an diesen Tagen ein wenig länger dauert, sich diese Frage zu beantworten. Diese Momente bewusst wahrzunehmen und zu schätzen, hilft uns, uns mental auf das Gute im Leben auszurichten.

3. Wo habe ich heute meine Stärken eingesetzt?

Jeder von uns besitzt Stärken und Talente, die uns einzigartig machen. Indem wir uns täglich fragen, wo wir unsere Stärken eingesetzt haben, stärken wir unser Selbstbewusstsein und unser Selbstwertgefühl. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass wir wertvoll und fähig sind, und dass wir jeden Tag die Möglichkeit haben, unsere Stärken zu nutzen, um Gutes zu tun.

4. Warum liebe ich mich?

Eine der schwierigsten Fragen. Nicht für mich, aber für viele andere Menschen. Selbstliebe ist ein essentieller Bestandteil eines glücklichen Lebens. Indem wir uns täglich fragen, warum wir uns selbst lieben, erinnern wir uns daran, dass wir es wert sind, geliebt zu werden – von anderen, aber vor allem auch von uns selbst. Es ist wichtig, sich selbst zu akzeptieren und zu lieben, mit all unseren Stärken und Schwächen. Und glaubt mir, es ist gar nicht so schwer, Gründe zu finden, warum wir uns selbst lieben können.

5. Wem bin ich heute dankbar?

Dankbarkeit ist nicht nur etwas, das wir für uns selbst empfinden sollten, sondern auch anderen gegenüber. Indem wir uns täglich fragen, wem wir dankbar sind, erkennen wir die Bedeutung von zwischenmenschlichen Beziehungen und die Unterstützung, die wir von anderen erhalten. Es stärkt unsere Bindungen zu unseren Mitmenschen und macht glücklich.

6. Wo habe ich mich heute lebendig gefühlt?

Lebendigkeit? Dies war anfänglich die schwierigste Frage für mich. Ich wusste gar nicht, was das bedeuten soll "sich lebendig fühlen".

Für mich bedeutet es, mich zu spüren, meine Energie, meine Begeisterung, meinen Körper, das Leben in mir, meinen Sinn hier im Leben. Wenn ich das Leben anderer positiv verändere, wenn ich begeistere oder lache, auch wenn ich mich körperlich betätige oder Sex habe, dann fühle ich mich lebendig. Es erinnert mich daran, dass ich erleben darf, erfahren und genießen.

7. Wen konnte ich heute unterstützen bzw. wem konnte ich heute helfen?

Die Hilfe für andere ist nicht nur für die Empfänger, sondern auch für uns selbst von unschätzbarem Wert. Indem wir uns täglich fragen, wen wir unterstützt oder geholfen haben, erkennen wir, was wir bewirken können, was für einen positiven Einfluss wir auf das Leben anderer Menschen haben. Es erinnert uns daran, dass wir die Möglichkeit haben, Gutes zu tun und die Welt um uns herum zu verändern, mit dem was wir tun und wie wir es tun.

Fazit:

Die tägliche Praxis, sich diese Fragen zu stellen, ist anfangs ungewohnt oder sogar anstrengend. Doch mit der Zeit werden sie zur Gewohnheit, die uns dabei hilft, dankbarer, positiver und erfüllter zu leben. Indem wir uns auf das konzentrieren, was wirklich zählt – Dankbarkeit, Freude, Selbstliebe und Mitgefühl – damit können wir unser Glücksempfinden steigern und ein erfüllteres Leben führen.

Also kauf dir ein schönes Notizbuch, nimm dir jeden Tag ein paar Minuten Zeit, abends oder morgens und frage dich "Wofür bin ich dankbar? Was war das schönste Erlebnis des Tages? Wo habe ich meine Stärken eingesetzt? Warum liebe ich mich? Wem bin ich dankbar? Wo habe ich mich lebendig gefühlt? Wen konnte ich unterstützen?" Du wirst überrascht sein, wie sehr sich diese kleinen Fragen positiv auf dein Leben auswirken können.

Mehr Lesestoff für Dich

Vorheriger Artikel:
Mama Power: Warum Wut dazugehört. Drei SOS Hacks.

Hallo!

Ich bin Jessica Kioschis, und ich möchte Dir helfen, Deine persönlichen Ziele zu erreichen und Konflikte zu meistern.

Lerne mich und mein Angebot kennen: Für ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch stehe ich immer zur Verfügung.

Kostenlosen Termin vereinbaren

Telefon: 0179 2241482
WhatsApp: 0179 2241482
E-Mail: kontakt@jessica-kioschis.de